SonnenEnergieHaus

Das SonnenEnergieHaus
Ein Konzept zur vollständigen Selbstversorgung mit Energie. Das heißt das Sonnenenegiehaus gewinnt jeglichen Wärme- und Strombedarf durch die Sonneneinstrahlung.
Dies gelingt durch die Vereinigung von thermischer Solartechnik und Photovoltaik. Die Solarthermie sorgt für wohlige Wärme in den Wohnräumen und warmes Wasser im Bad. Die Photovoltaikanlage stellt den Strombedarf zur Verfügung.

Funktion und Prinzip
Realisierbar ist das SonnenEnergieHaus sowohl im Neubau alsauch im Bestand.
Wichtig ist vor allem, dass die einzelnen Komponenten aufeinander abgestimmt sind. Die Stromerzeugung und die Wärmegewinnung müssen bedacht und im Haus vereint werden. Im Beispiel in der Animation (Klick aufs Bild) wird zur zusätzlichen Wärmegewinnung ein Pelletofen genutzt.
Veranschaulichen Sie sich die Zusammenhänge mit unserer Animation, das hilft beim weiteren Verständnis und dient als gutes Basiswissen.

Die Komponenten
Besonders ansprechend wird das SonnenEnergieHaus zudem durch den geringen Platzbedarf.
Durch die Anzahl von etwa 5 Einzelkomponenten, gelingt es den Platzbedarf im Haus auf etwa vier Quadratmeter zu beschränken. Besonders interessant und bedeutend ist dies für Gebäude, die keine Unterkellerung haben, wie es häufig in Neubauten zu finden ist, die auf einer Bodenplatte errichtet werden.

Kostenbilanz und Amortisation
Wer viel Geld in die Hand nimmt, um sein Haus zu modernisieren, der fragt sich natürlich auch, ob sich das rechnet. Dazu bieten wir Ihnen das nebige Rechenbeispiel. Dabei wird von verschiedenen Modernisierungsmaßnahmen ausgehend berechnet, wie sich die Kosten für Energie ändern. Es wird für Sie direkt gegenübergestellt: Kosten für Energie, Investitionskosten und Gesamtkosten.
So erhalten Sie einen umfassenden Eindruck vom Nutzen des SonnenEnergieHauses und Ihren persönlichen Vorteilen.


Ihre Vorteile auf einen Blick:

Keine Kosten mehr für Strom, Gas und Öl!
Sie sind unabhängig von der Entwicklung an den Energiemärkten!
Keine Wertminderung Ihres Gebäudes aufgrund der EU-Gebäuderichtlinie für 2021!

Investitionstipps:

Das Bundesamt für Wirtschaft und AusfuhrkontrolleBAFA
Die Kreditanstalt für WiederaufbauKFW
Weitere regionale FördermittelRegionale Fördermittel

 

  © 2012 Bach Sanitär- und Heizungstechnik GmbH Zum Seitenanfang Home  |  Impressum